Angebote zu "Schiene" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Fütterer, Pierre: Ohne Autobahn und Schiene
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.07.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ohne Autobahn und Schiene, Titelzusatz: Die Verortung von Neustadt an der Orla im Wegenetz des Mittelalters und der Frühen Neuzeit, Autor: Fütterer, Pierre, Verlag: Vopelius // Verlag Vopelius Bernd Rolle e.K., Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 112, Reihe: Beiträge zur Geschichte und Stadtkultur, Gewicht: 255 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Ohne Autobahn und Schiene
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Ohne Autobahn und Schiene ab 14.8 € als Taschenbuch: Die Verortung von Neustadt an der Orla im Wegenetz des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Schiff und Ladung
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fragen und Antworten zu den Themen: Das Schiff / Daten des Schiffes / Einteilung der Schiffe nach Ladungsarten / Ladungs- und Umschlagtechnik / Stauung / Ladungssicherung / Ladungsfürsorge / Unfallverhütung / Grundlagen des Seetransportes"Rostock ist der einzige Universalhafen an der deutschen Ostseeküste. Mit über 26 Millionen Tonnen umgeschlagener Güter, mehr als zwei Millionen Fährpassagieren und rund 100 Anläufen von Kreuzfahrtschiffen pro Jahr spielt der Rostocker Hafen im Ostseeraum in der ersten Liga. Schnelle Verbindungen nach Nordeuropa bieten mehr als 120 Fährabfahrten pro Woche. Moderne Fähr- und RoRo-Schiffe der Reedereien Scandlines, TT-Line, Tallink Silja Line und Transfennica verbinden Rostock mit Dänemark, Schweden, Finnland, Estland und Lettland. Insbesondere der Fährverkehr hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Im Zuge der EU-Erweiterung gewinnt Rostock als Verkehrsdrehscheibe und größter Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommerns weiter an Bedeutung. Mehr als 150 Unternehmen der Hafen- und Transportwirtschaft, Schifffahrt und Industrie sind im Seehafen angesiedelt. Mit dem Produktionsstart des renommierten Unternehmens Liebherr im Jahr 2006 hat sich der Hafen zudem einen Namen als maritimer Industriestandort gemacht. Liebherr produziert hier große Mobilkräne und verschifft diese an Kunden weltweit. In Rostocks Universalhafen gehen neben rollender Ladung auch Flüssig-, Stück-, Schüttgut und Projektladung über die Kaikanten. Mehr als 8000 Fähr-, RoRo-, Fracht- und Kreuzfahrtschiffe werden jährlich abgefertigt. Etwa 60 Prozent des Güterumschlags im Seehafen erbringen die Fähr- und RoRo-Verkehre. Jedoch schlägt Rostock mit rund zehn Millionen Tonnen jährlich auch die meisten Massengüter an Deutschlands Ostseeküste um. Sehr gut ausgebaute Hinterlandverbindungen sichern einen reibungslosen Transport über Straße und Schiene. Der Seehafen Rostock ist durch die Nord-Süd-Autobahn A19 und die West-Ost-Autobahn A20 direkt an das bundesdeutsche Autobahnnetz angeschlossen.Derzeit werden auf dem Rostocker Terminal für den kombinierten Ladungsverkehr wöchentlich 20 Ganzzüge von und nach Verona, Basel und Duisburg abgefertigt. Über zahlreiche Bahnknotenpunkte bestehen regelmäßige Verbindungen zu großen Verteilzentren. Im Jahr 2006 registrierte der Rostocker Hafen mit seinen unterschiedlichen Hafenanlagen einen Güterumschlag von insgesamt 26,8 Millionen Tonnen. Davon wurden 25,2 Millionen Tonnen im Seehafen umgeschlagen, der damit das beste Umschlagergebnis seiner Geschichte verzeichnen konnte. 2,3 Millionen Fährpassagiere nutzten die Linienverbindungen des Rostocker Seehafens nach Gedser in Dänemark, Trelleborg in Schweden, Hanko in Finnland, und Ventspils in Lettland. Weitere Informationen: www.rostock-port.de."Gisbert RuhnkeKapitänHafen- und Seemannsamt Rostock

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Schiff und Ladung
60,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Fragen und Antworten zu den Themen: Das Schiff / Daten des Schiffes / Einteilung der Schiffe nach Ladungsarten / Ladungs- und Umschlagtechnik / Stauung / Ladungssicherung / Ladungsfürsorge / Unfallverhütung / Grundlagen des Seetransportes"Rostock ist der einzige Universalhafen an der deutschen Ostseeküste. Mit über 26 Millionen Tonnen umgeschlagener Güter, mehr als zwei Millionen Fährpassagieren und rund 100 Anläufen von Kreuzfahrtschiffen pro Jahr spielt der Rostocker Hafen im Ostseeraum in der ersten Liga. Schnelle Verbindungen nach Nordeuropa bieten mehr als 120 Fährabfahrten pro Woche. Moderne Fähr- und RoRo-Schiffe der Reedereien Scandlines, TT-Line, Tallink Silja Line und Transfennica verbinden Rostock mit Dänemark, Schweden, Finnland, Estland und Lettland. Insbesondere der Fährverkehr hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Im Zuge der EU-Erweiterung gewinnt Rostock als Verkehrsdrehscheibe und größter Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommerns weiter an Bedeutung. Mehr als 150 Unternehmen der Hafen- und Transportwirtschaft, Schifffahrt und Industrie sind im Seehafen angesiedelt. Mit dem Produktionsstart des renommierten Unternehmens Liebherr im Jahr 2006 hat sich der Hafen zudem einen Namen als maritimer Industriestandort gemacht. Liebherr produziert hier große Mobilkräne und verschifft diese an Kunden weltweit. In Rostocks Universalhafen gehen neben rollender Ladung auch Flüssig-, Stück-, Schüttgut und Projektladung über die Kaikanten. Mehr als 8000 Fähr-, RoRo-, Fracht- und Kreuzfahrtschiffe werden jährlich abgefertigt. Etwa 60 Prozent des Güterumschlags im Seehafen erbringen die Fähr- und RoRo-Verkehre. Jedoch schlägt Rostock mit rund zehn Millionen Tonnen jährlich auch die meisten Massengüter an Deutschlands Ostseeküste um. Sehr gut ausgebaute Hinterlandverbindungen sichern einen reibungslosen Transport über Straße und Schiene. Der Seehafen Rostock ist durch die Nord-Süd-Autobahn A19 und die West-Ost-Autobahn A20 direkt an das bundesdeutsche Autobahnnetz angeschlossen.Derzeit werden auf dem Rostocker Terminal für den kombinierten Ladungsverkehr wöchentlich 20 Ganzzüge von und nach Verona, Basel und Duisburg abgefertigt. Über zahlreiche Bahnknotenpunkte bestehen regelmäßige Verbindungen zu großen Verteilzentren. Im Jahr 2006 registrierte der Rostocker Hafen mit seinen unterschiedlichen Hafenanlagen einen Güterumschlag von insgesamt 26,8 Millionen Tonnen. Davon wurden 25,2 Millionen Tonnen im Seehafen umgeschlagen, der damit das beste Umschlagergebnis seiner Geschichte verzeichnen konnte. 2,3 Millionen Fährpassagiere nutzten die Linienverbindungen des Rostocker Seehafens nach Gedser in Dänemark, Trelleborg in Schweden, Hanko in Finnland, und Ventspils in Lettland. Weitere Informationen: www.rostock-port.de."Gisbert RuhnkeKapitänHafen- und Seemannsamt Rostock

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Ohne Autobahn und Schiene
14,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Lange Zeit galt Neustadt an der Orla als verkehrstechnisch ungünstig gelegen. Die jüngsten Untersuchungen, die mit diesem Band vorgelegt werden, vermitteln jedoch ein ganz anderes Bild. Demnach war Neustadt in Mittelalter und Früher Neuzeit ein regelrechter Verkehrsknotenpunkt, bündelten sich doch hier die Trassen verschiedener Fernverkehrsverbindungen und war Neustadt Ausgangs- und Zielpunkt für viele lokale und regionale Wege. Diese strategisch günstige Lage am Schnittpunkt mehrer wichtiger Verkehrslinien haben sicher schon die Lobdeburger erkannt, als sie mit der Burg Arnshaugk und der späteren Gründung Neustadts einen zentralen Herrschaftsmittelpunkt innerhalb der Orlasenke schufen und förderten.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Schiff und Ladung
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Fragen und Antworten zu den Themen: Das Schiff / Daten des Schiffes / Einteilung der Schiffe nach Ladungsarten / Ladungs- und Umschlagtechnik / Stauung / Ladungssicherung / Ladungsfürsorge / Unfallverhütung / Grundlagen des Seetransportes"Rostock ist der einzige Universalhafen an der deutschen Ostseeküste. Mit über 26 Millionen Tonnen umgeschlagener Güter, mehr als zwei Millionen Fährpassagieren und rund 100 Anläufen von Kreuzfahrtschiffen pro Jahr spielt der Rostocker Hafen im Ostseeraum in der ersten Liga. Schnelle Verbindungen nach Nordeuropa bieten mehr als 120 Fährabfahrten pro Woche. Moderne Fähr- und RoRo-Schiffe der Reedereien Scandlines, TT-Line, Tallink Silja Line und Transfennica verbinden Rostock mit Dänemark, Schweden, Finnland, Estland und Lettland. Insbesondere der Fährverkehr hat sich in den vergangenen Jahren rasant entwickelt. Im Zuge der EU-Erweiterung gewinnt Rostock als Verkehrsdrehscheibe und größter Wirtschaftsstandort Mecklenburg-Vorpommerns weiter an Bedeutung. Mehr als 150 Unternehmen der Hafen- und Transportwirtschaft, Schifffahrt und Industrie sind im Seehafen angesiedelt. Mit dem Produktionsstart des renommierten Unternehmens Liebherr im Jahr 2006 hat sich der Hafen zudem einen Namen als maritimer Industriestandort gemacht. Liebherr produziert hier große Mobilkräne und verschifft diese an Kunden weltweit. In Rostocks Universalhafen gehen neben rollender Ladung auch Flüssig-, Stück-, Schüttgut und Projektladung über die Kaikanten. Mehr als 8000 Fähr-, RoRo-, Fracht- und Kreuzfahrtschiffe werden jährlich abgefertigt. Etwa 60 Prozent des Güterumschlags im Seehafen erbringen die Fähr- und RoRo-Verkehre. Jedoch schlägt Rostock mit rund zehn Millionen Tonnen jährlich auch die meisten Massengüter an Deutschlands Ostseeküste um. Sehr gut ausgebaute Hinterlandverbindungen sichern einen reibungslosen Transport über Straße und Schiene. Der Seehafen Rostock ist durch die Nord-Süd-Autobahn A19 und die West-Ost-Autobahn A20 direkt an das bundesdeutsche Autobahnnetz angeschlossen.Derzeit werden auf dem Rostocker Terminal für den kombinierten Ladungsverkehr wöchentlich 20 Ganzzüge von und nach Verona, Basel und Duisburg abgefertigt. Über zahlreiche Bahnknotenpunkte bestehen regelmäßige Verbindungen zu großen Verteilzentren. Im Jahr 2006 registrierte der Rostocker Hafen mit seinen unterschiedlichen Hafenanlagen einen Güterumschlag von insgesamt 26,8 Millionen Tonnen. Davon wurden 25,2 Millionen Tonnen im Seehafen umgeschlagen, der damit das beste Umschlagergebnis seiner Geschichte verzeichnen konnte. 2,3 Millionen Fährpassagiere nutzten die Linienverbindungen des Rostocker Seehafens nach Gedser in Dänemark, Trelleborg in Schweden, Hanko in Finnland, und Ventspils in Lettland. Weitere Informationen: www.rostock-port.de."Gisbert RuhnkeKapitänHafen- und Seemannsamt Rostock

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Auf dem Höhenweg von Zürich zum Gotthard
37,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Auf Schiene oder Autobahn unterwegs freuen wir uns, wenn wir die Gotthardstrecke möglichst rasch und ohne Stau oder Verspätung hinter uns bringen. Auch erwarten wir, dass die Erdbeeren aus Venetien oder die Tomaten aus der Lombardei nördlich der Alpen dank der effizienten Transitroute frisch genossen werden können. Noch frischer aber schmecken die Walderdbeeren, die wir von einem bemoosten Felsen hoch über den grossen Verkehrswegen pflücken. Reto Friedmann lädt ein, die Strecke Zürich–Gotthard in sechzehn Tageswanderungen neu zu entdecken. Der Wasserscheide der Reuss folgend, führt uns der Höhenweg über Alpwiesen voller Enziane, durch lichte Bergwälder, vorbei an dunkelblau funkelnden Bergseen, hinunter in felsige Schluchten und hinauf zu wolkigen Bergkämmen dem Gotthardpass zu. Für einmal zählen Langsamkeit und Beschaulichkeit im wörtlichen Sinn. So erleben wir manche überraschende oder spannende Begegnung mit Flora und Fauna – eine lohnende Route in sicherer Distanz zu den stark befahrenen Transitwegen. Neben der Routenbeschreibung gibt der Autor weitere nützliche Informationen wie Tipps, wo Rast gemacht, eingekehrt oder übernachtet werden kann – und wie man an- und abreist, wenn man die Etappen einzeln begehen möchte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Auf dem Höhenweg von Zürich zum Gotthard
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Auf Schiene oder Autobahn unterwegs freuen wir uns, wenn wir die Gotthardstrecke möglichst rasch und ohne Stau oder Verspätung hinter uns bringen. Auch erwarten wir, dass die Erdbeeren aus Venetien oder die Tomaten aus der Lombardei nördlich der Alpen dank der effizienten Transitroute frisch genossen werden können. Noch frischer aber schmecken die Walderdbeeren, die wir von einem bemoosten Felsen hoch über den grossen Verkehrswegen pflücken. Reto Friedmann lädt ein, die Strecke Zürich–Gotthard in sechzehn Tageswanderungen neu zu entdecken. Der Wasserscheide der Reuss folgend, führt uns der Höhenweg über Alpwiesen voller Enziane, durch lichte Bergwälder, vorbei an dunkelblau funkelnden Bergseen, hinunter in felsige Schluchten und hinauf zu wolkigen Bergkämmen dem Gotthardpass zu. Für einmal zählen Langsamkeit und Beschaulichkeit im wörtlichen Sinn. So erleben wir manche überraschende oder spannende Begegnung mit Flora und Fauna – eine lohnende Route in sicherer Distanz zu den stark befahrenen Transitwegen. Neben der Routenbeschreibung gibt der Autor weitere nützliche Informationen wie Tipps, wo Rast gemacht, eingekehrt oder übernachtet werden kann – und wie man an- und abreist, wenn man die Etappen einzeln begehen möchte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot